Erstausstattung Baby

Erstausstattung für Neugeborene - Was braucht man wirklich?

In diesem Blogbeitrag geht es um eine nachhaltige Erstausstattung. Wir präsentieren dir kurze Checkliste, auf denen nur das wirkliche Notwendige steht.
Stoffwindelsysteme - eine verständliche Übersicht Du liest Erstausstattung für Neugeborene - Was braucht man wirklich? 18 Minuten

Erstausstattung für Neugeborene

Wenn sich ein Baby ankündigt, ist die Vorfreude oft riesig, am liebsten würdest du sofort mit dem Einkaufen für dein Neugeborenes beginnen. Eine hübsche Stubenwiege, niedliche Babykleidung in winzigen Maßen und die sagenumwobene Federwiege - das kann teuer werden.

Im Verlauf merken Familien dann oft, dass manches in der Ecke verstaubt, anderes wiederum fehlt. Aber was brauchst du wirklich mit einem Neugeborenen? Welche Produkte sind absolute Must-haves im Wochenbett und welche eher Luxus?

Wir haben versucht, einen Überblick für dich zu gewinnen! Außerdem klären wir, welche Erstausstattung wirklich notwendig ist und wann der richtige Zeitpunkt zum Kauf dieser Erstausstattung ist.

Erstausstattung: schwangere Frau

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Kaufen der Erstausstattung?


Hast du schon einmal davon gehört, dass das zu frühe Kaufen von Babysachen Unglück bringt? Da ist natürlich nichts dran. Was aber definitiv Unglück bringt: Ein kleines nacktes Baby aus dem Krankenhaus nach Hause zu bringen, weil es keine Kleidung hat!



Es gibt nicht den perfekten Zeitpunkt, um alle Erledigungen zu machen. Wichtig ist, dass du nicht zu spät damit beginnst. Babys halten sich nicht immer streng an die Regeln und kommen auch mal zu früh zur Welt. Es kann auch vorkommen, dass du mal einen Aufenthalt im Krankenhaus hast und dich nicht um die Erstausstattung kümmern kannst. Ungefähr zur 30. Schwangerschaftswoche solltest du den Großteil der Erstausstattung zusammen haben.  

Erstausstattung Baby

Jeder kennt den Spruch “Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit”. Bedenke aber, dass eine Schwangerschaft eine hohe Belastung für deinen Körper sein kann.

Vor allem zum Ende hin trägst du viel zusätzliches Gewicht mit dir herum und alles wird ein wenig schwerfälliger. 

Du musst niemanden etwas beweisen: Gönne dir Pausen und wenn es dir einmal nicht gut geht, dann lass es ruhig langsamer angehen! 


Am Anfang der Schwangerschaft hast du vielleicht mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen. Überfordere dich nicht gleichzeitig mit dem Kaufen der Erstausstattung. Bis zur 30. Schwangerschaftswoche hast du noch genug Zeit, um alles zu erledigen!



positiver Schwangerschaftstest

Erstausstattung - die Must-haves fürs Wochenbett

Es kursieren viele Tipps, welche Anschaffungen fürs Wochenbett sinnvoll sind. Aber letztlich braucht ein Baby in den ersten Tagen und Wochen vor allem eins: ganz viel Liebe und Hautkontakt zu den Eltern! Dieser Hautkontakt reguliert den Herzschlag und die Atmung, baut eine Bindung auf und sollte als Auszeit genossen werden.  


Bei vielen Dingen gilt: Es muss nicht sofort sein. Jedes Baby ist anders und vor allem beim ersten Kind wissen auch Eltern vorher noch nicht genau, was ihnen am Ende zusagen wird. Dinge wie Federwiegen, Kinderwagen und Wickeltasche lassen sich auch später noch in Ruhe besorgen.  

Liebe und Hautkontakt für ein Neugeborenes

Wir haben drei Kinder und das Thema Erstausstattung war uns beim ersten Kind auch extrem wichtig. Mittlerweile haben wir ein etwas besseres Verständnis dafür, welche Babysachen für uns persönlich als Familie relevant sind. Gern geben wir dir einen Einblick in unsere aufs Notwendigste reduzierte und nachhaltige Checkliste.

Babykleidung - Was ist wirklich notwendig?

Dass ein Baby etwas zum Anziehen braucht, ist klar. Doch was genau und wie viel davon? Das ist gar nicht so leicht abzuschätzen und natürlich auch je nach Jahreszeit verschieden. 


Klar ist aber auch: weniger ist mehr. Viele Checklisten, die du im Internet finden kannst, weisen auf Unmengen von Kleidung hin. Bei unserer ersten Tochter hatten wir sehr viele Bodys und Hosen und natürlich auch klitzekleine Söckchen und vieles mehr. Im Endeffekt haben wir die meisten Sachen davon gar nicht genutzt. 




Wir haben sie dann für unsere nächsten Kinder aufbewahrt und auch da sind sie wieder nicht zum Einsatz gekommen. Hier folgt nun eine kleine Checkliste mit den notwendigsten Sachen.

Checkliste Kleidung
  • 3-4 Wolle-Seide-Bodys oder 3-4 Wolle-Seide-Oberteile (56-62)
  • 1 Set Bodyverlängerungen 
  • 1 Wolljäckchen Größe 56 
  • 1 Wolljäckchen Größe 62 
  • 3 Wolllongies 
  • 1 Wollfleeceanzug (56-62) + 1 Paar Wollhandschuhe fürs Winterbaby 
  • 6 Paar Söckchen 
  • 1 Schlafsack 
  • 1 Mütze

Kleidung aus Wolle muss oft nur auslüften und wieder angezogen werden, sodass insgesamt weniger Bodys, Hosen und Oberteile benötigt werden. Außerdem kannst du Geld sparen, wenn du nicht alle Bodys oder Oberteile in der gleichen Größe kaufst. Sollte das Oberteil/die Hose etwas zu groß sein, kannst du die Ärmel/die Beine etwas umklappen.  

Bodyverlängerungen sind äußerst praktisch, falls du mit Stoffwindeln wickeln möchtest. Aber auch so kannst du mit ihnen sparen. Dein Baby kann die Bodys länger tragen und du kannst beim Kauf der Bodys Größen überspringen.

Baby mit Wollanzug

Bei unserer dritten Tochter hatten wir nur einen Schlafsack hier, um auszuprobieren, ob sie ihn akzeptiert oder nicht. Unsere erste Tochter hatte überhaupt keine Probleme mit ihrem Schlafsack, unsere zweite und dritte Tochter haben jedoch keinen Schlafsack benutzt. 


Beim Thema Kleidung ist es sehr wichtig, vorher mit Freunden und der Familie zu sprechen. Wir haben Unmengen an Kleidung geschenkt bekommen. Es waren viele Sachen dabei, die für ein Neugeborenes äußerst unpraktisch sind. Welches Neugeborene benötigt Schuhe, einen Sonnenhut oder den 15. Body? Die erste Möglichkeit besteht darin, klar zu kommunizieren, was man benötigt und was nicht. Oder du kannst dir auch Gutscheine schenken lassen und dann selbst auswählen, was dir für dein Neugeborenes noch fehlt. 


Beim Thema Kleidung bietet sich vor allem in der ersten Zeit an, nach Gebrauchtem zu schauen, da die Anfangsgrößen meist nur sehr kurze Zeit passen und dann schon wieder ersetzt werden müssen. Kleinanzeigen, Kleiderbörsen und Online-Börsen bieten tolle Möglichkeiten, um preiswerte und dennoch schöne Kleidung zu erhalten.  



Gerade in den kühleren Jahreszeiten kommt man um Kleidung natürlich nicht herum und auch eine Tragehilfe ist für viele Eltern nicht wegzudenken, denn die Hände frei zu haben und dennoch den Körperkontakt zu wahren, ist ein echter Vorteil. Wer sein Baby in der Trage hat, spart außerdem eine Schicht Kleidung, denn die direkte Körperwärme gleicht diese aus. Beachte beim Tragen deines Neugeborenen aber, entweder auf Strumpfhosen oder Strampler zu verzichten oder diese so groß zu kaufen, dass die Füßchen deines Babys nicht die ganze Zeit unter Spannung stehen, wenn es im Tragetuch ist.  

Frau mit Baby im Tragetuch

Möbel und Ausstattung fürs Kinderzimmer

Die wichtigste Information zuerst: Babys benötigen kein Kinderzimmer! Es ist absolut nicht notwendig, ein Extrazimmer für dein Baby herzurichten. Das Wichtigste für dein Baby ist der Kontakt und die Nähe zu dir! Unsere Töchter sind erst mit ungefähr 6 Jahren in ihr eigenes Zimmer gezogen. Welche Anschaffungen sind dennoch empfehlenswert?

Checkliste "Kinderzimmer"
  • evtl. Beistellbett + Matratze + Matratzenschoner + Bettlaken
  • 1 Wickelkommode 
  • 1 Wickelunterlage

Für unser erstes Kind hatten wir ein Beistellbett besorgt, dieses wurde auch genutzt - und zwar von den Kuscheltieren. 


Unsere Kinder haben von Anfang an bei uns im Bett geschlafen. Wir befürworten das Familienbett. Du kannst dein Baby trösten und stillen, ohne überhaupt komplett aufzuwachen. Unsere Nächte sind dadurch sehr viel ruhiger geworden.  


Falls das Familienbett nicht das Richtige für dich ist, sollte dein Kind dennoch im selben Raum wie du schlafen. Nur wenn dein Baby im gleichen Zimmer wie du ist, kannst du schnell genug mitbekommen, wenn etwas nicht in Ordnung ist.

Erstausstattung: Bett

Meine erste Tochter hat eine Nacht ganz hohes Fieber bekommen. Sie hat direkt an mir geschlafen und weil mir so warm wurde, bin ich aufgewacht und habe gleich realisiert, dass etwas nicht stimmt. Wäre sie nicht bei mir gewesen, hätte ich in der Nacht nicht bemerkt, dass sie hohes Fieber hat.

Worauf solltest du beim Familienbett achten?

Dein Baby kann nur in deinem Bett schlafen, wenn du keine Schlafmedikamente nimmst, nicht rauchst und auch keinen Alkohol trinkst.

Dein Baby sollte einen eigenen Schlafsack haben und nicht mit deiner Decke zugedeckt werden.  

Bitte achte auf einen ausreichenden Abstand zwischen deinem Kissen und deinem Baby.  

Eine Wickelkommode ist praktisch zur Aufbewahrung der Windeln, der Kleidung deines Babys und zum Wechseln der Windel. Beim Windelwechsel sollte stets alles griffbereit sein, damit du dein Baby nicht unbeaufsichtigt auf der Kommode liegen lässt, sonst könnte dein Kind herunterfallen und sich verletzen. Falls kein Platz für eine Wickelkommode sein sollte, ist das auch nicht schlimm.

Erstausstattung: Wickelkommode

Vielleicht findest du in deinem Kleiderschrank eine freie Stelle für die Kleidung deines Babys. Wickeln kannst du es auch auf dem Bett, auf der Couch oder auf dem Boden. Eine Wickelkommode ist keine Pflicht!


Viele Eltern besitzen außerdem eine Wärmelampe. Diese kann zum Wickeln und Umziehen deines Babys zugeschaltet werden. Auch wir hatten bei unserer ersten Tochter eine Wärmelampe, haben diese aber nur ungefähr fünf Mal genutzt. Bei unseren anderen Kindern haben wir dann auf diese Anschaffung verzichtet.



Pflegeprodukte für Säuglinge

Die Gesellschaft und die Werbung im Fernsehen suggerieren, dass man für ein Baby Pflegeprodukte benötigt. Wundschutzcreme, Puder, Babyshampoo, Babyduschbad, Babyöle und vieles mehr… so gut wie nichts davon ist wirklich notwendig. Babys werden nicht wirklich schmutzig. Weder spielen sie draußen im Matsch noch laufen sie einen Marathon und sind dadurch verschwitzt. Es ist vollkommen ausreichend, sie mit Wasser zu waschen oder nur im Wasser zu baden.

Künstliche Düfte in Pflegeprodukten übertönen den natürlichen Geruch deines Babys. Dieser ist aber für die Bindung zwischen euch wertvoll, weswegen du auf solche Pflegeprodukte verzichten solltest. Hier gilt ganz klar: Weniger ist mehr! Nun folgt unsere Checkliste für wirklich notwendige Pflegeprodukte.

Baby baden
Checkliste Pflegeprodukte
  • 1-2 Badetücher
  • 10 Waschlappen 
  • 1 Babybadewanne/Badeeimer 
  • Badethermometer 
  • 10 Mullwindeln als Spucktuch 
  • Fieberthermometer
  • Nagelschere für Babys
  • Babybürste mit weichen Borsten 

Du musst keine Badetücher extra für dein Baby kaufen, sondern kannst einfach deine eigenen nutzen. Eine Babybadewanne sehen wir als sehr hilfreich an, dadurch musst du nicht immer eine große Badewanne füllen und kannst Wasser sparen. Wichtig ist ein Badethermometer, um sicherzustellen, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Mullwindeln als Spucktuch und Waschlappen sind unverzichtbar, werden neben einer Babybürste mit weichen Borsten aber auch sehr oft an die werdenden Eltern verschenkt.

Babybürste mit weichen Borsten

Neugeborene nachhaltig wickeln - was brauche ich dafür?

Zur Pflege eines Neugeborenen gehört natürlich auch das Wickeln. Wer dabei auf Stoffwindeln setzt, hat einige Vorteile. Zum einen entfällt eine enorme Menge Restmüll - rund 1,5 Tonnen pro Kind - inklusive der dazugehörigen Entsorgungskosten, die je nach Wohnort einige hundert Euro jährlich bedeuten können. 


Und auch die Windeln selbst bringen eine Kostenersparnis mit sich: Auch wenn die Erstanschaffungskosten erstmal hoch erscheinen, so summieren sich die Ausgaben für Einwegwindeln im Laufe der Wickelzeit auf bis zu mehrere tausend Euro. Außerdem können Stoffwindeln weiterverkauft oder erneut genutzt werden.



Checkliste Wickelutensilien
  • Mullwindel als Unterlage 
  • Windeleimer ohne Deckel 
  • 15 Waschlappen 
  • Windeln

Mullwindeln als Unterlage beim Wickeln sind ein absolutes Muss. Wenn mal etwas daneben geht, ist das kein Problem. Statt immer die komplette große Wickelauflage zu waschen, kannst du einfach nur die Mullwindel gegen eine saubere austauschen und waschen. Aber wie viele Stoffwindeln und welches Zubehör braucht es für den Anfang?  

Damit ein Waschintervall von etwa drei Tagen entsteht, brauchen Familien, die mit Stoffwindeln wickeln möchten, 30-35 Basis-Saugeinlagen wie beispielsweise Prefolds oder Mullwindeln für das All-in-Two-System (System bestehend aus einer Überhose und Saugmaterial). 


Es werden jedoch weniger Überhosen (Nässeschutz) benötigt, da diese mehrmals verwendet werden können, bevor sie gewaschen werden müssen. Dadurch entsteht vor allem beim Überhosen-System (All in Two) ein großer Preisvorteil, denn oft reichen hier schon sechs Überhosen.


Neben dem Basis-Saugmaterial und den Überhosen kommen nun je nach Vorliebe der Eltern und Eigenheiten des Kindes noch weitere Dinge hinzu. Für nachts oder längere Wickelintervalle am Tag empfehlen sich zum Beispiel Booster oder Höschenwindeln. Wickelst du um dein Neugeborenes herum, zum Beispiel mit einer Mullwindel, dann solltest du etwas zum Verschließen dieser parat haben. Dafür gibt es Windelklammern oder einen Klettgürtel. 

Wenn du es ganz genau wissen willst, dann lass dich am besten beraten - zum Beispiel in unserem kostenlosen Online-Workshop! 




Nicht zwingend erforderlich, aber trotzdem für viele Eltern praktisch sind Wetbags. Diese sind Nasstaschen, in denen schmutzige Windeln unterwegs transportiert werden können. Je nachdem, ob du diese auch zuhause nutzt und ob du viel unterwegs bist, kannst du unterschiedliche Größen und Mengen davon besorgen. 

Unser Tipp: Starte mit einer kleinen und einer mittleren Nasstasche, wenn du unsicher bist. Zuhause kannst du auch ein großes Wäschenetz oder einen alten Kopfkissenbezug zum Sammeln getragener Stoffwindeln nutzen. Einige Waschlappen und eine Schale mit Wasser am Wickelplatz runden deine Stoffwindelausstattung ab. 



Stoffwindeln bei älteren Säuglingen: Das muss jetzt angeschafft werden


Ältere Stoffwindelkinder benötigen im Grunde dieselbe Ausstattung wie jüngere, nur eben etwas größer. Viele Systeme bieten Mehrgrößenwindeln an, sodass nach der Neugeborenengröße nur einmal gewechselt werden muss und die Windeln dann mit dem Kind mitwachsen. 


Ab Beikoststart nutzen die meisten Eltern Windelvlies: Dieses wird als oberste Schicht in die Windel gelegt und fängt den Stuhl auf, der dann im Restmüll entsorgt wird. Im Gegensatz zum Milchstuhl sind die Häufchen nun nämlich nicht mehr wasserlöslich 

und die Konsistenz wird deutlich fester.


Utensilien für unterwegs

Natürlich verbringt man seine Zeit mit einem Baby nicht ausschließlich zu Hause. Die meisten Sachen, die dein Baby für zu Hause hat, kannst du selbstverständlich auch unterwegs nutzen. Nun ist die Frage, welche Dinge benötigst du zusätzlich, um mit deinem Baby mobil zu sein?  

Checkliste Unterwegs
  • Kinderwagen/Tragetuch 
  • Babyschale für die Fahrt im Auto

Hier wirst du auf anderen Seiten sehr lange Listen finden. Sie gehen von Fußsäcken für die unterschiedlichen Jahreszeiten, über zusätzliche Decken bis zu Wickeltaschen. Wenn du genügend Geld hast und diese Sachen haben möchtest, kannst du sie dir natürlich kaufen. Wenn du aber darauf achtest, so wenig wie möglich auszugeben, möchte ich dir unsere sehr kurze Liste ans Herz legen.  

Um dein Baby gemütlich zu transportieren, solltest du einen Kinderwagen oder/und ein Tragetuch kaufen. Diese kannst du selbstverständlich auch gebraucht besorgen, da vor allem Kinderwagen sehr, sehr teuer sind. Wir haben den Kinderwagen in der Großstadt hauptsächlich für unseren Einkauf mit dem Baby genutzt.

Baby im Tragetuch

Das Baby war im Tragetuch und die Einkäufe im Kinderwagen. Erst als das Baby größer war, hat es auch im Kinderwagen gesessen. Es ist wichtig, deinem Baby Nähe und bei kalten Temperaturen auch Wärme zu geben. Das kann dein Körper (mit Tragetuch) viel besser als ein Kinderwagen.  

Wenn du ein Auto hast, benötigst du auf jeden Fall eine Babyschale für die Fahrt im Auto. Bitte kaufe diese nicht gebraucht, da du nicht weißt, ob es eine unfallfreie Schale ist. Bereits ein Aufprall bei geringer Geschwindigkeit macht die Babyschale nicht länger nutzbar. Deswegen solltest du an dieser Stelle kein Geld sparen und eine neue Babyschale kaufen.



Baby in Babyschale

Zusätzliche Fußsäcke und Decken sehen wir persönlich als überflüssig an. Unsere Kinder haben wir, als sie noch sehr jung waren, bei Kälte im Tragetuch getragen. Als sie etwas älter waren und im Kinderwagen gesessen haben, haben wir sie mit einer Kuscheldecke zugedeckt, die wir eh zu Hause hatten. Außerdem bekommen fast alle Eltern Decken für ihre Babys zur Geburt geschenkt und diese kannst du dann auch nutzen und musst sie nicht selbst kaufen.



Auch an das Thema der Wickeltasche sind wir sehr praktisch herangegangen. Bei unserer ersten Tochter hatten wir eine, haben sie aber selten genutzt. Bei unserer zweiten Tochter haben wir dann angefangen für Ausflüge einfach einen Baumwollbeutel zu packen. Wichtige Dinge für uns waren 2-3 Windeln, Feuchttücher, eine Mullwindel als Wickelunterlage und ein kleines Spielzeug.

Ernährung eines Neugeborenen

In den ersten Lebenswochen wird die Ernährung deines Neugeborenen einen Großteil deiner Zeit in Anspruch nehmen. Vor allem die ersten Tage sind eine unendliche Abfolge von Schlafen - Wickeln - Stillen. Welche Materialien benötigst du, um dich darauf vorzubereiten?

Checkliste Ernährung
  • eventuell Stillkissen
  • Stilleinlagen
  • 2-3 Still-BHs oder gemütliche BHs
  • Salbe für wunde Brustwarzen
  • bei Fütterung mit Fläschchen:
    • 6 Fläschchen + Sauger
    • geeignetes Milchpulver

Wenn du dein Baby stillst, ist es normalerweise nicht notwendig, vorsichtshalber Fläschchen und Ersatznahrung zu besorgen. Sollte ein Zufüttern nämlich tatsächlich notwendig werden, gibt es all das auch in der Notdienst-Apotheke.  Fürs Stillen selbst braucht es wiederum nur die Brust und ein Baby - sollte eine Milchpumpe nötig werden, gibt es auch diese - genau wie andere Stillhilfsmittel - kurzfristig in der Apotheke.

Frau stillt Baby

Ein Stillkissen kann ich dir sehr empfehlen, es schont deinen Rücken während des Stillens. Ein Neugeborenes ist wirklich sehr häufig an der Brust und deshalb solltest du dir angewöhnen, eine gute, entspannte Haltung einzunehmen. Hierfür kann ein Stillkissen sehr förderlich sein.


Je nachdem wieviel Milch zwischen den Stillmahlzeiten oder während des Stillens aus der anderen Brust läuft, benötigst du eventuell, vor allem in der ersten Zeit des Stillens, Stilleinlagen. Dies ist aber von Frau zu Frau sehr unterschiedlich. Ich selber habe gern waschbare Stilleinlagen genutzt, da sie weniger an der Haut kleben als Wegwerfstilleinlagen und auch atmungsaktiver sind.  




Still-BHs oder Oberteile mit Stillfunktion sind bei uns schnell überflüssig geworden und deshalb maximal unterwegs oder bei Besuchen zum Einsatz gekommen. Du kannst auch mit einem gemütlichen BH und einem etwas weiteren Ausschnitt stillen. 


Steht schon fest, dass mit dem Fläschchen gefüttert werden soll, so kannst du natürlich schon welche besorgen. Kleine, weiche Sauger mit einer breiten Auflagefläche sind besonders empfehlenswert, da sie am ehesten das natürliche Saugverhalten ermöglichen.

Besondere Reinigungsvorrichtungen braucht es dafür in der Regel nicht: Warmes Wasser und Spüli reichen, um die Fläschchen für ein reifgeborenes, gesundes Kind zu reinigen.  



Sicherheit

Wir alle wollen unsere Kinder sicher und behutsam aufwachsen sehen. Welche Produkte benötigst du, die dir helfen können, dein Baby sicher durch das erste Jahr zu begleiten?

Checkliste Sicherheit
  • Babyphone (bei großem Haus)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Nachtlicht

Als Mama wirst du instinktiv die Schreie deines Babys wahrnehmen, auch wenn du dich nicht im gleichen Raum oder im Nebenraum befindest. Für deine eigene Beruhigung oder wenn du doch ein wenig weiter weg bist, ist ein Babyphone jedoch äußerst praktisch. So wirst du auch schnell merken, wenn dein Baby nicht mehr tief schläft und kannst schon rechtzeitig zu ihm gehen.

schlafendes Baby

Ein Nachtlicht hat sich bei uns vor allem während des Stillens und abendlichen Herumtragens bewährt. Durch das sanfte Licht kannst du etwas erkennen und dein Baby kann trotzdem schlafen oder schnell zurück in den Schlaf finden.


Bei unserer ersten Tochter haben wir auch Steckdosensicherungen und Schranksicherungen verwendet. Bei den Schranksicherungen hatte sie schnell gelernt, wie sie diese öffnen kann.

Baby mit Nachtlicht

Unsere Devise heutzutage: Unsere Kinder dürfen sehr viel machen und erkunden, aber wenn es um gefährliche Sachen geht, müssen sie schon im frühen Alter lernen, dass sie sich davon fernhalten müssen. Als Baby und Kleinkind dürfen sie liebend gern unseren Topfschrank ausräumen, allerdings wissen sie schon zeitig, dass sie den Ofen nicht anfassen dürfen und Steckdosen tabu sind.



Spielsachen für dein Neugeborenes

Ein Neugeborenes benötigt keine Spielsachen. Du reichst ihm vollkommen aus. Während des Wickelns kannst du mit deinem Baby reden und singen und Unsinn machen. Wenn es etwas älter ist, wird es von allein anfangen, die Welt zu erkunden und mit ganz normalen Alltagsgegenständen spielen. 

Falls du trotzdem gern eine Kleinigkeit zum Spielen für dein Baby haben möchtest, findest du hier eine schöne Auswahl:

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.