Waschen und Fetten von Wollüberhosen

 

 Allerlei Windeln Wollüberhose

Die Pflege deiner Wollüberhosen ist unkompliziert und nicht aufwändig. Aufgrund der selbstreinigenden Eigenschaften der Wolle, reicht es, sie alle zwei bis drei Wochen zu waschen. Bis dahin kannst du die Wollwindeln nach dem Gebrauch auslüften. Stoffwindeln aus Wolle wäscht du demzufolge seltener als Überhosen aus PUL. Nach dem Waschen der Wollwindeln, fettest du sie, damit die Wolle die Flüssigkeit zurückhalten kann.

 

In diesem Artikel zeigen wir dir, wann und wie du deine Wollüberhosen wäscht und wie du sie fettest. Außerdem zeigen wir dir, wie du Flecken in den Wollüberhosen behandelst oder die Wollwindeln zwischendurch auffrischt. 

 

 

Wann solltest du deine Wollüberhosen waschen?

 

Deine Wollwindeln wäscht du aufgrund der selbstreinigenden Eigenschaften der Wolle nicht oft. Im Normalfall wäscht du sie alle zwei bis drei Wochen. Wann solltest du sie sonst waschen? neue Wollüberhosen

 

1) Neue Wollüberhose vor dem ersten Gebrauch

 

Nach dem Kauf der Wollwindeln solltest du sie, genauso wie alle anderen neuen Kleidungsstücke, vor dem ersten Gebrauch waschen.

 

Einige Hersteller verweisen auf den restlichen Lanolingehalt der Wolle und weisen auf eine sofortige Nutzbarkeit der Wollüberhosen hin. Dies verunsichert viele unserer Kunden. Auch nach unseren Erfahrungen reicht der Restgehalt des Lanolins oft nicht aus, um die Wollwindeln gleich zu nutzen. Deswegen empfehlen wir dir, sie vor dem ersten Gebrauch zu waschen und zu fetten.

 

Flecken in der Wollüberhose2) schmutzige Wollüberhosen

 

Wenn die Wollüberhosen schmutzig sind, solltest du sie waschen. Das trifft dann zu, wenn dein Baby sie mit Muttermilchstuhl trifft. Aber auch wenn dein Kind im Sommer im Garten spielt und die Windel dabei schmutzig wird.

 

3.) riechende Wollüberhosen

 

Wichtig ist es ebenfalls, die Wollüberhosen zu waschen, wenn sie nicht mehr gut riechen. Der Harnstoff aus dem Urin deines Babys wird zu Ammoniak zersetzt. Dieses verseift mit dem Lanolin in den Wollwindeln. Dadurch riechen Nachtwindeln aus Wolle weniger nach Ammoniak als Überhosen aus PUL. Das Lanolin nutzt sich aber mit jedem Gebrauch ab. Ist es aufgebraucht, greift das Ammoniak die Wollfasern deiner Wollwindeln an. Wenn deine Windeln nach dem Auslüften weiterhin riechen, ist es höchste Zeit sie zu waschen.

 

4.) undichte Wollüberhosen

 

Im Normalfall halten die Wollüberhosen die Feuchtigkeit im Inneren und nehmen sie zu einem Teil in den Wollfasern auf. Wenn die Wollüberhosen die Nässe nach außen weitergeben, solltest du sie waschen und neu fetten. Ein Durchdrücken der Feuchtigkeit kann auch mit der Saugfähigkeit des Saugmaterials in deiner Wollwindel zusammenhängen. Darüber sprechen wir in DIESEM Artikel.



 

Wollüberhosen waschen - aber wie? Wollüberhosen waschen

 

Deine Wollüberhosen kannst du per Hand oder mit dem Wollwaschgang in deiner Waschmaschine (niedrige Schleuderzahl) waschen. Bitte achte darauf, dass du sie keinen Temperatursprüngen aussetzt.

 

Als erstes solltest du die Wollwindeln ausspülen, um eventuell verbliebenen Stuhl von der Windel zu lösen. 

 

Bei der Handwäsche füllst du ein Waschbecken mit lauwarmen Wasser und gibst ein Wollwaschmittel dazu. Nun bewegst du die Wollüberhosen im Wasser und drückst sie sanft. Nach dem Waschen drückst du sie leicht aus und spülst Seifenreste nochmal mit klarem Wasser aus. Achte darauf, dass das Wasser stets gleich temperiert ist. Nun drückst du die Wollwindeln erneut sanft aus, verzichte darauf sie auszuwringen.

 

Beim Wollwaschgang in der Maschine solltest du darauf achten, dass du die Schleuderzahl gering einstellst. Außerdem solltest du die Temperatur auf kalt einstellen. Bei unserer Waschmaschine können wir zwischen 30 °C, 20 °C und kalt wählen. Bei den Wollwindeln wähle ich den kalten Wollwaschgang. Außerdem ist es wichtig, die Trommel der Waschmaschine nicht zu voll zu machen. Durch die häufige Reibung, die bei großer Füllung entsteht, können die Wollüberhosen verfilzen.

 

Ganz wichtig ist es neue Wollüberhosen, die sehr intensiv gefärbt sind, getrennt zu waschen und getrennt zu fetten. Manchmal färben sie ab und verfärben dann weitere Wollüberhosen, die sich in derselben Schüssel befinden.

Seifenflocken

 

 

 

Wollüberhosen fetten - das Imprägnieren der Wolle

 

Nach der Wäsche musst du deine Wollüberhosen mit Lanolin fetten (imprägnieren). Bevor wir anfingen mit Wolle zu wickeln, hatte ich davor den meisten Respekt. Beim ersten Fetten hatte ich Angst, etwas falsch zu machen. Aber bereits beim zweiten Fetten war mir klar, dass ich nicht viel falsch machen konnte. Wollüberhosen zu fetten ist genauso unkompliziert, wie sich einen Tee zu machen. Es gibt auch fertig angemischte Lanolinkuren. Ich rate dir dazu, die Lösung selber anzumischen. Meiner Erfahrung nach ist die Handhabungen von Wollkuren zwar einfacher, die Wirkung aber nicht so zuverlässig. Bei deiner Bestellung bei uns kannst du dir auch gernen eine Anleitung zum Fetten deiner Wollüberhose mit in den Warenkorb legen. 

 

 

 

 

 

 Wollüberhosen in Wollfettlösung

 

Was benötigst du zum Fetten deiner Wollwindeln?

 

  • reines Wollfett (Lanolin, Adeps lanae anhydricus)
  • eine große Schüssel oder ein großes Gurkenglas
  • warmes Wasser
  • eine Tasse
  • einen Löffel
  • Spülmittel oder Seifenflocken
  • Teller zum Beschweren der Überhosen

 

Bitte beachte, dass du neue Wollüberhosen getrennt fetten solltest. Wenn du nach dem Fetten feststellst, dass sie die Flüssigkeit nicht verfärben, kannst du sie beim nächsten Mal zusammen fetten.

 

 

 

Wie solltest du die Wollüberhosen fetten?

 

Wollfett (Adeps Lanae Anhydricus)

 

Als erstes kochst du Wasser im Wasserkocher und gießt dieses in die Tasse. Nun fügst du einen halben Teelöffel Wollfett hinzu und rührst kräftig um, bis sich das Fett verflüssigt hat. Jetzt siehst du Fettaugen im Wasser. Füge nun Seifenflocken-EmulsionSpülmittel oder eine Seifenflocken-Emulsion hinzu und rühre abermals kräftig um. Das Spülmittel und die Seifenflocken-Emulsion lösen Fett, dadurch verteilt sich das Wollfett im Wasser. Nach dem Umrühren ist die Flüssigkeit milchig-weiß. Wenn du weiterhin Fettaugen siehst, gib noch mehr Spülmittel oder noch mehr Seifenflocken-Emulsion hinzu und rühre. 

 

Nun füllst du zwei Liter Wasser in die große Schüssel und gibst deine Lanolinlösung hinzu. Drehe deine Wollschlupfüberhosen auf links und schließe, falls vorhanden, alle Klettverschlüsse deiner Wollklettüberhosen. Jetzt legst du alle Wollüberhosen in das Wasser. Tauche sie sanft mit den Fingern oder mit einem Löffel unter, sodass die Flüssigkeit sie komplett bedeckt.

 

Wenn die Flüssigkeit nicht reicht, um alle Wollüberhosen zu bedecken, wiederhole das Prozedere für weitere zwei Liter Wasser. Du kannst die Wollwindeln zusätzlich mit einem Teller beschweren, damit sie unter Wasser bleiben.

 

Lass die Wollwindeln am besten nachts in der Fettlösung liegen und nehme sie am nächsten Morgen heraus. Drücke sie leicht aus, verzichte darauf sie zu wringen. Danach lässt du sie liegend an der Luft trocknen. Alternativ kannst du sie bei niedriger Drehzahl in der Waschmaschine schleudern.

 

Wenn sich die Wollwindeln nach dem Fetten leicht fettig anfühlen, brauchst du dich nicht sorgen. Meiner Erfahrung nach pflegt das überschüssige Fett die Haut deines Babys und verschwindet nach einmaligem Tragen der Wollwindeln. Wenn die Wollüberhosen sehr fettig sind, hast du sie eventuell zu stark gefettet. Wasche sie nochmal. Teste nun, ob sie dicht sind und verzichte dann auf ein zusätzliches Fetten. Wollüberhosen, die scheinbar nicht dicht werden, kannst du in der Hauptpinkelzone direkt mit der Lanolinlösung begießen. Dadurch ist die Wollwindel dicht.

 

 Fettaugen im Wasser    Lösen des Wollfetts    Wollüberhose ausdrücken

 

 

Wie kannst du eine Wollwaschseife benutzen?

 

Wenn deine Wollwindeln nicht mehr komplett dicht sind, kannst du sie mit der Wollwaschseife auffrischen. Sie reinigt und gibt der Wolle Lanolin zurück. Für das eigentliche Fetten der Wollüberhosen, vor allem vor dem ersten Gebrauch, solltest du weiterhin reines Wollfett nutzen. Die rückfettende Wollwaschseife kannst du für Wollüberhosen, aber auch zur Pflege von Walkanzügen, Wollfleeceanzügen, Walkjacken und anderen Wollsachen nutzen.Wollwaschseife

 

Bei den Wollwindeln meiner Tochter entferne ich damit punktuell Flecken und fette die Windel gleichzeitig. Dafür gehe ich wie folgt vor.

 

Als erstes fülle ich Wasser in ein Waschbecken. Dieses sollte nur lauwarm, also nicht zu heiß sein. Danach gebe ich die Seife ins Wasser und reibe sie bis das Wasser milchig aussieht. Die Flüssigkeit sieht dann ein wenig so aus, wie die Lanolinlösung beim Fetten der Wolle. Je mehr Wollwaschseife im Wasser ist, desto rückfettender ist das Wasser. Wenn ich gleichzeitig Flecken behandeln möchte, spüle ich grobe Verschmutzungen vorher ab. Danach reibe ich den Fleck in der Wollwindel vorsichtig mit der Wollwaschseife ein. 

Jetzt lege ich die Wollwindel ins Wasser und drücke sie vorsichtig unter bis keine Luftbläschen mehr nach oben kommen. Bis das Wasser kalt ist, lasse ich sie darin. Danach drücke ich sie vorsichtig aus (nicht auswringen) und lege die Wollüberhose zum Trocknen hin.

 

 

 

Wie kannst du Flecken in Wollwindeln behandeln?

 

Stuhlflecken solltest du immer so schnell wie möglich auswaschen. Ist der Stuhl eingetrocknet, ist es schwieriger ihn von den Wollüberhosen zu entfernen. Ich empfehle ein Abbrausen des frischen Stuhls mit der Duschbrause.

 

Sind die Flecken hartnäckig und nach dem Waschen immernoch zu sehen, lege die Wollwindeln im feuchten Zustand in die Sonne. Das UV-Licht entfernt Flecken sehr gut, lass die Windel aber nicht zu lange in der Sonne ausbleichen.

 

Wenn dein Baby einen Pilz hat oder die Wollüberhosen auch nach dem Waschen sehr streng riechen, kannst du sie auskochen. Das solltest du nur mit Wollüberhosen ohne Gummi machen, da einige Gummis nicht kochfest sind. Dazu füllst du einen Topf mit Wasser und legst die Wollwindeln in den Topf. Nun erwärmst du das Wasser langsam bis kurz vor dem Kochen. Die Überhosen darfst du nicht mehr bewegen, da die Wolle sonst verfilzt. Halte die Temperatur ein paar Minuten, nimm dann den Topf vom Herd und lass das Wasser kalt werden. Erst danach nimmst du die Wollüberhosen aus dem kalten Wasser und spülst sie mit Wasser der gleichen Temperatur aus. Drücke vorsichtig das überschüssige Wasser heraus und fette sie.

 

Mit der Fleckenseife aus verseiftem Bio-Kokosöl von Glückswindel kannst du Flecken aus deinen Wollwindeln entfernen. Reibe den Fleck vorsichtig mit der Seife ein und lasse alles einweichen. Danach kannst du die Wollsachen oder die Wollwindeln wie gewohnt waschen. Die Fleckenseife besitzt eine sehr gute Reinigungskraft und entfernt hartnäckige Flecken ohne die Wollfasern anzugreifen.

 

Was nutzt du wann?

 

- Wollwindeln vor dem ersten Gebrauch -> Waschen und Fetten

 

- Wollwindeln nicht mehr dicht -> Wollwaschseife oder Waschen und Fetten

 

- Wollwindel riecht nach dem Lüften -> Wollwaschseife oder Waschen und Fetten

 

- Stuhlfleck auf Wollwindel -> Abbrausen und Waschen, Fleckenseife

 

- hartnäckige Stuhlflecken -> kurzfristig UV-Licht der Sonne oder Fleckenseife

 

- Pilz beim Baby -> Auskochen

 

- streng riechende Windeln -> Waschen (wenn nicht erfolgreich)-> Auskochen

 

Wollüberhose im Liegen trocknen

 

Wollüberhosen trocknen

 

Nach dem Fetten drückst du sanft die überschüssige Flüssgkeit aus den Wollwindeln und trocknest sie dann liegend auf dem Wäscheständer. Damit sich keine Pfütze auf dem Boden bildet, kannst du die Wollüberhosen bei sehr niedriger Schleuderzahl in der Waschmaschine schleudern. Meiner Erfahrung nach reicht auch ein Geschirrtuch zwischen Wäscheständer und Wollwindel. Ich lege es beim Trocknen dazu und entferne es nach ein paar Stunden. 

Wollüberhosen brauchen je nach Wetter 24 bis 48 Stunden zum Trocknen

Bitte trockne deine Wollwindeln nie im Wäschetrockner oder auf der Heizung. Dadurch werden die Wollfasern mit der Zeit spröde.

 

Mit dem Wissen kannst du nun ganz beruhigt deine erste Wollüberhose kaufen, das Waschen und Fetten der Wollüberhose ist ganz einfach zu handhaben.