Wickeln mit Stoffwindeln - dein Start mit Wollwindeln

Glückswindel LongieWas sind die Vorteile von Wollwindeln?

Wolle ist ein wunderbarer Stoff mit vielen hervorragenden Eigenschaften. Wolle, die für Stoffwindeln gebraucht wird, ist ganz natürlich (ohne Zusatz von Kunstfasern). Es ist die umweltfreundlichste Variante, um mit Stoffwindeln zu wickeln, da sie in der Natur schnell verrottet und zu keinem lästigen Abfall wird. Außerdem geben sie kein Mikroplastik beim Waschen ab und es werden für ihre Herstellung keine nicht-erneuerbaren Ressourcen verwendet. 

Wollwindeln sind nicht nur sehr moderne Stoffwindeln, sie sind auch die gesündeste Variante des Wickelns mit Stoff, da die Wolle sehr atmungsaktiv ist und problemlos Luft an die sanfte Haut deines Babys lässt. 

Eine weitere Eigenschaft der Wolle, die ein synthetischer Stoff einfach nicht bieten kann, ist ihre Thermoregulation. Wollwindeln eignen sich perfekt sowohl für warme, als auch kalte Tage. Im Winter wird das Baby gewärmt und im Sommer werden schädliche UV-Strahlen blockiert, Wolle ist nämlich ein natürlicher UV-Filter. Aufgrund der Atmungsaktivität, kann die überschüssige Hitze deines Babys abtransportiert werden und staut sich nicht im Inneren der Windel. 


Eine Wollwindel ist auch die perfekte Wahl für Eltern, die beim Wickeln mit Stoffwindeln sparen wollen. Aufgrund ihrer antibakteriellen Eigenschaften, müssen sie nicht häufig gewaschen werden und deshalb brauchst du auch nicht sehr viele Wollüberhosen. Das seltene Waschen hört sich erstmal eigenartig an, auch für mich war es komisch, als wir mit den Wollwindeln begonnen haben. Aber ich konnte mich dann selbst von den Vorteilen überzeugen und es ist tatsächlich nicht notwendig, Wollüberhosen sehr oft zu waschen.


Was benötige ich für den Start, um mit Wollwindeln zu wickeln?Allerlei Windeln Wollüberhose Ludwig

 Für das Wickeln mit Wollwindeln benötigst du folgendes:

  • Überhosen
  • Saugeinlagen, Mullwindeln oder Höschenwindeln
  • Wollfett 
  • Wollwaschmittel + stoffwindelgeeignetes Waschmittel

Für die Anfangszeit, also für ein Neugeborenens, sind 6 bis 8 Überhosen eine gute Anzahl. So kann man sie im Wechsel anziehen und wenn 2 oder 3 Überhosen gewaschen, gefettet und getrocknet werden müssen, hast du noch genug übrig, um sie im Wechsel zu tragen. 

Mit 30 bis 35 Saugeinlagen aus verschiedenen Materialien sind du und dein Baby gut ausgestattet. Ich rate allen immer gern, erstmal nur weniger zu kaufen und auszuprobieren und dann wenn sich die Überhosen oder Einlagen bei euch bewährt haben nochmal nachzukaufen. Somit vermeidest du unnötig Geld auszugeben und dann mit einer Menge Einlagen oder Wollüberhosen dazu sitzen, die nicht zu deinem Baby passen. 

Mullwindeln, Prefolds oder diverse andere Einlagen eignen sich gut, für Jungen sind zusätzlich Booster praktisch, die man in den vorderen Bereich der Windel legt, da Jungen genau dort, mehr Saugkraft benötigen. Mullwindeln haben den Vorteil, dass sie direkt ums Kind gewickelt werden können und so das Austreten von Stuhl in die Überhose verhindern. Prefolds und andere Saugeinlagen sind in der Handhabung etwas einfacher, man legt sie lediglich in die Überhose. 

Ist dein Kind schon etwas älter oder ein Kleinkind, dann kann man ergänzend Einlagen kaufen, um die Saugkraft zu verstärken.

 

Zusammengefasst:

  • 6 - 8 Überhosen
  • 30 - 35 Saugeinlagen (abhängig von deiner Waschroutine)
  • Wollwaschmittel + stoffwindelgeeignetes Waschmittel z.B. von Ulrich natürlich 
  • Wollfett

 

Glückswindel WollwaschseifeWie wasche ich die Wollwindeln und die Saugeinlagen?

 

Spätestens alle drei Tage solltest du die Saugeinlagen (oder Mullwindeln und Höschenwindeln) waschen. Diese werden ganz normal bei 60° C mit einem stoffwindel- freundlichem Waschmittel gewaschen. Wolleinlagen werden separat in einem kalten Wollwaschgang oder per Hand gewaschen.

Die Überhosen aus Wolle sollten alle 2 Wochen, oder wenn sie stark verschmutzt sind, gewaschen und gefettet werden. Dazwischen reicht es aus, die Wollüberhosen nach jeder Nutzung einfach nur auszulüften.

Eine regelmäßige Fettkur ist sehr pflegend für die Wolle, notwendig, damit die Wollüberhosen dicht sind und kann Verfärbungen verhindern. Wenn die Überhose mit Stuhl in Berührung gekommen ist, kannst du sie mit kaltem Wasser ausspülen. 

Wenn du dir unsicher bist, ob die Wollüberhosen deines Babys gewaschen werden müssen, dann rieche einfach an ihnen. Wenn sie nach dem Auslüften immer noch nicht neutral riechen, dann solltest du sie mal wieder waschen.



 

Wollwindeln fetten - wie funktioniert das überhaupt? Teelöffel Wollfett

 

Wollwindeln fetten ist ganz einfach. Auch ich hatte am Anfang bedenken, aber spätestens wenn du 1-2 Mal Wollüberhosen gefettet hast, wird es ganz schnell zur Routine für dich. 

 

Du benötigst folgendes:

  • eine Schüssel oder einen Eimer
  • Wollfett
  • Spülmittel oder als Alternative auch Babyshampoo
  • zu fettende Wollüberhose
  • Wasser



Für 2 Wollüberhosen gibst du einen Teelöffel Wollfett in eine Tasse mit kochendem Wasser und löst es auf. Nun gibst du Spülmittel oder Babyshampoo hinein und rührst so lange bis eine weiße milchige Lösung entsteht. 

Fettlösung

 

 

Diese Lösung wird dann in 2 Liter heißes Wasser (so das man noch mit den Händen hinein fassen kann) gegeben. Die Wollwindel legst du mit der Wollseite nach außen hinein bis sie bedeckt ist. 

Du kannst sie aus dem Wasser nehmen, wenn es abgekühlt ist und sie dann in die Waschmaschine legen, um sie zu schleudern. Dies solltest du aber auf niedriger Drehzahl machen, da sonst die Gummis an den Beinen oder am Rücken leiden. Danach kannst du sie einfach auf dem Wäscheständer liegend trocknen lassen.

Du kannst die Windeln auch einfach über Nacht fetten. Abends vor dem Schlafengehen setzt du alles an und kannst dann früh die Wollüberhosen aus den Schüsseln rausholen.

Wichtig ist, dass du neue Wollüberhose und vor allem verschiedenfarbige Wollüberhose getrennt voneinander fettest, weil die Farben vor allem beim Fetten ausbluten können.

Es gibt auch bereits Wollfettseife (zum Beispiel von der Firma Glückswindel), mit der du in einem Schritt waschen und fetten kann. Also noch einfacher!  




 

Welches Zubehör ist ratsam?Allerlei Windeln Stulpen

 

Zwingend notwendig ist ein Wollwaschmittel und das Wollfett, außerdem das Saugmaterial. Praktisch sind die Wollwaschseife von Glückswindel und die Wunderbürste von Leistner (entfernt Wollpilling von Longies oder Shorties).

Außerdem sind Wetbags zum Transportieren der Windeln und eine Wickelunterlage oder ein Handtuch als Unterlage beim Wickeln unterwegs sehr nützlich.




Wenn du noch irgendwelche Fragen zu Wollüberhosen hast oder dir unsicher bist, was du auswählen sollst, dann zögere nicht uns unter der folgenden E-Mail-Adresse zu kontaktieren: stefanie@allerleiwindeln.de. Wir helfen dir gern weiter.