Du bist noch neu in der Stoffwindel-Welt und weißt nicht so richtig wie du anfangen sollst? Du bist unsicher was und wieviel du benötigst und möchtest keine Fehler machen? Wir haben für dich ein paar hilfreiche Informationen zusammengestellt. Lies gern weiter, wenn du mehr darüber erfahren möchtest. 

 

Wieviel sollte ich am Anfang einkaufen?

 

Wir empfehlen am Anfang nur kleine Mengen einzukaufen. Taste dich langsam heran und probiere verschiedene Marken aus. Wenn das Baby noch nicht da ist, ist es ratsam erstmal die Newborn-Größe zu wählen und davon nur eine geringe Menge anzuschaffen (maximal 2 Überhosen pro Marke). So vermeidest du für dich frustrierende Fehlkäufe und Rücksendungen. 

 

Wenn du dann deine Windeln zu Hause hast und dein Baby da ist, kannst du mit deinem Baby zusammen herausfinden, was die für euch beste Kombination ist, welche Überhose am besten sitzt und wieviel Saugmaterial dein Baby in der Windel braucht. Wenn ihr dann wisst, was am besten funktioniert, kannst du diese Windeln nachkaufen.

 

Wir bekommen im Sommer 2020 unser nächstes Baby und haben uns bis jetzt auch auf keine Marke festgelegt. Wir warten bis unser Baby da ist und schauen dann, was am besten geeignet ist. Es ist sowohl von uns als Eltern (welche Systeme bevorzugen wir, was lässt sich einfach in den Alltag integrieren), als auch vom Baby (wie groß und wie schwer ist es, ist das Baby eher schlank oder eher etwas kräftig, wie oft hat das Baby Stuhlgang) abhängig. Beim letzten Kind haben wir viel mit Höschenwindeln und Wollschlupfüberhosen gewickelt. 

 

Die meisten Stoffwindel-Hersteller bieten Newborn-Größen an. Diese sind etwas kleiner und gerade am Anfang die bessere Wahl. Die Größe OneSize, die zwar gern als die ganze Wickelzeit passend beworben wird, ist meist für Neugeborene noch etwas zu groß und es ist auch einfach noch etwas zu viel Stoff für ein Neugeborenes. Wenn du dir ganz unsicher bist, dann gibt es bei vielen Stoffwindelberatern auch die Möglichkeit sich über alle Systeme beraten zu lassen und Mietpakete auszuleihen. 

 

Was soll ich kaufen für den Anfang?

 

Wenn du von Anfang an mit Stoffwindeln starten möchtest, dann gibt es eine preiswerte und gute Kombination, die du für dein Baby nutzen kannst. Mullwindeln kosten nicht viel und es gibt sie in verschiedenen Größen. Zu Beginn macht es Sinn diese in den kleineren Größen (50 x 50 cm oder 60 x 60 cm) zu wählen. 

Später kannst du sie als Saugkraft-Verstärker in der Windel weiterverwenden. Du benötigst etwa 25-30 Mullwindeln. Dazu brauchst du noch ungefähr 4 Überhosen, damit die Nässe nicht durchdringen kann und du genug zum wechseln hast, während die anderen gewaschen werden, trocknen oder gefettet werden. 

 

Überhosen bekommst du ebenfalls in der Newborn-Größe. Wenn sie nicht mehr passen, kannst du sie ganz einfach gebraucht weiterverkaufen. Statt Mullwindeln kannst du auch Prefolds verwenden. Diese gibt es ebenfalls in kleiner Größe und sie sind auch recht preiswert. Mit dieser Kombination kannst du am Anfang nichts falsch machen und sie eignet sich hervorragend für das Wickeln am Tag.

 

Nachts benötigst dein Baby eventuell etwas mehr Saugkraft, daher ist es ratsam 3-5 Höschenwindeln als Nachtwindel zu Hause zu haben. Diese saugen wesentlich mehr, da sie aus stark saugenden Materialien bestehen und diese Materialien in mehreren Schichten in der Höschenwindel vernäht sind und halten auch lange Wickelintervalle durch. Höschenwindeln gibt es ebenfalls in der Newborn-Variante und sie können später, wenn sie nicht mehr passen, auch sehr gut wieder verkauft werden. 



Welche Einlagenkombinationen sind von Vorteil?



An was muss ich noch denken?

 

Wenn du dich entscheidest mit Stoffwindeln zu wickeln, dann benötigst du noch ein stoffwindelgeeignetes Waschmittel zum Waschen des Saugmaterials wie zum Beispiel die Mullwindeln, Prefolds oder Höschenwindeln, ein Wollwaschmittel für die Wollüberhosen und Wolleinlagen. Außerdem benötigst du Wollfett zum Fetten der Wollüberhosen, damit sie dicht sind und keine Nässe durchlassen und einen luftigen Eimer zum Lagern der Windeln. Wir haben einen Metalleimer, der oben und unten offen ist, mit einem Kunststoffeinsatz, in den wir viele Löcher gebohrt haben, damit möglichst viel Luft an die benutzten Stoffwindeln herankommt. 

 

Es kann sein, dass du das Wollwaschmittel dann auch sehr bald für Wollkleidung brauchen wirst. Wir haben mit Wollüberhosen angefangen und mittlerweile tragen wir sehr viel Kleidung aus Wolle und Wolle-Seide. Meine Kinder tragen fast nur noch Wolle-Seide-Hosen, wir haben alle Jacken und Mäntel aus Wolle und für den Winter natürlich Schals und Mützen aus Wolle. 

 

Beim Wollfett kannst du mit dem ersten Glas oder der ersten Dose erstmal Erfahrungen sammeln, wie lange es bei euch reicht und dann auch ein bisschen auf Vorrat kaufen. Wir bemerken oft, dass Kunden bei uns bei einer Bestellung nur ein Glas Wollfett kaufen und dann die Versandkosten dafür bezahlen, was das eine Glas Wollfett einfach sehr teuer macht. Sinnvoller wäre es, zu schauen, wie viel Wollfett man benötigt und das dann mit einer Windelbestellung zusammen zu bestellen. 



Und wenn mein Kind älter wird?

 

Wenn dein Baby älter wird, dann kannst Du wie bereits erwähnt, die kleinen Windeln verkaufen und dann entweder die nächste Größe oder die Größe OneSize kaufen, das ist von Marke zu Marke unterschiedlich. Auch Mullwindeln gibt es in vielen verschiedenen Größen, so dass du später eine größere Variante auswählen kannst. Die kleinen kannst du als Saugkraft-Verstärker in der Windel oder als Schnuffeltuch verwenden. Auch Prefolds gibt es in verschiedenen Größen, so dass du später aufstocken kannst. Die kleinen Prefolds kannst du dann ebenfalls als Saugkraft Verstärker weiterverwenden oder auch ganz einfach wieder verkaufen. 

 

Wie verstärke ich die Saugkraft einer Mullwindel, wenn mein Kind älter wird?



Wenn du noch irgendwelche Fragen zu Wollüberhosen hast oder dir unsicher bist, was du auswählen sollst, dann zögere nicht uns unter der folgenden E-Mail-Adresse zu kontaktieren: stefanie@allerleiwindeln.de. Wir helfen dir gern weiter.